Entschärfen Sie Ihre Geschäfte.
ZAHLUNGSAUSFALL VERHINDERN.

Wenn der Kunde nicht zahlt…

  1. Sie haben Ihrem Kunden eine neue Lieferung geschickt. Weil es so üblich ist und Sie Ihren Kunden kennen, haben Sie ein Zahlungsziel von 30 Tagen vereinbart. Ihr Kunde muss also bis spätestens 30 Tage nach Erhalt der Rechnung bezahlen.
  2. Nun ist ein Monat vergangen und in Ihrer Buchhaltung ist die Zahlung immer noch nicht eingegangen.
  3. Sie rufen Ihren Kunden an. Er versichert Ihnen, die Zahlung sei unterwegs.
  4. Doch eine Woche später warten Sie immer noch auf Ihr Geld.
    Das Mahnen und Erinnern kostet Sie Zeit und Aufwand.
  5. Doch viel schlimmer: Weil Ihr Kunde nicht bezahlt, wird es auf Ihrem Konto eng.
    Nun sind Sie es, die wiederum Ihre Lieferanten nicht rechtzeitig bezahlen können.

 

Daher können Zahlungsverzögerungen und im schlimmsten Fall der Zahlungsausfall bedrohlich und sogar existenzgefährdend für Ihre Firma werden.

DAS VERHINDERN SIE, INDEM SIE ZAHLUNGEN ABSICHERN.
ZUM BEISPIEL MIT EINER FORDERUNGSAUSFALLVERSICHERUNG VON COFACE.
  1. Sie benennen uns Ihre Kunden.
  2. Wir überprüfen die Bonität und Zahlungsfähigkeit dieser Kunden und teilen Ihnen mit, für welchen Wert Sie diese Kunden versichert beliefern können.
  3. Das ist dann das sogenannte Kreditlimit, für das unser Deckungsschutz gilt. Der Deckungsschutz umfasst wirtschaftliche Risiken genauso wie politische Risiken.
  4. Alle Lieferungen, die Sie in dieser Höhe an Ihren Kunden tätigen, sind dann versichert.
  5. Sollte Ihr Kunde nicht bezahlen, melden Sie uns diesen Zahlungsverzug.
  6. Wir kümmern wir uns dann für Sie um das Mahnwesen und versuchen, das Geld für Sie beizutreiben.
  7. Sollte das Beitreiben der Forderung nicht möglich sein, bekommen Sie von uns bis zu 90 Prozent Ihres Verlustes ersetzt.

 

Wenn Sie lieber unmittelbar nach Lieferung die 100 Prozent Ihrer Forderung in den Büchern haben wollen, ist vielleicht der Forderungsverkauf an uns, das Factoring, eine interessante Option.

  • Lieferungen und Leistungen in Ihrem nationalen Markt und im Export
  • Lieferungen und Leistungen Ihrer Tochtergesellschaften
  • Verbrauchsgüter und Warenlieferungen
  • Werk- und Dienstleistungen
  • Transaktionen im internationalen Geschäft
  • Wirtschaftliche Risiken wie die Nichtzahlung oder Insolvenz eines Kunden
  • Politische Risiken wie die Nichtzahlung wegen politischen Faktoren im Land des Kunden (z.B. Regierungsentscheidungen)
  • Naturkatastrophen

 

Als Schadenfall gilt nicht nur die Insolvenz Ihres Abnehmers. Entscheidend ist die Nichtzahlung.
Sie können zum Beispiel auch einzelne Projekte, Leistungen oder Sondergeschäfte versichern.

Wenn Sie beispielsweise Maschinen produzieren, haben Sie sehr lange Produktionszeiten. Vielleicht haben Sie einen Kunden in Brasilien, der eine spezielle Maschine bei Ihnen beauftragt hat. Die Produktion und Auslieferung dauert zwei Jahre. In dieser Zeit kann viel passieren: Vielleicht wird Ihr Abnehmer insolvent, es kommt zu Einfuhrverboten oder die Firma wechselt ihre Geschäftsleitung und Strategie. Auch diese Fälle können Sie absichern und damit den Forderungsausfall und verlorenes Geld verhindern.

Unsere Versicherungen passen sich Ihrem Bedarf an und sorgen dafür, dass Sie für Ihre Leistung auch bezahlt werden und Zahlungsausfälle verhindert werden. Damit sind Sie auf der sicheren Seite und schützen sich vor Forderungsausfällen.

Sie haben weitere Fragen zur Zahlungsausfallversichung?